Wahlkreis 249

Landkreiswahlportal - Informationen und Ergebnisse zu den Wahlen im Landkreis Miltenberg

P
Menu

Wahlkreis 249 Main-Spessart

Der Landkreis Miltenberg bildet zusammen mit dem Landkreis Main-Spessart für die Bundestagswahl den Wahlkreis 249.

Insgesamt gibt es 46 Wahlkreise in Bayern, 5 davon sind in Unterfranken.

Wahlkreiseinteilung in Bayern

Wahlkreise Bayerns zur Bundestagswahl 2017 (PDF-Datei: 2,0 MB)

Kreiswahlleiter:

Kreiswahlleiter: Stellvertreter:
Andrea Bannhagel
Oberregierungsrätin
Landratsamt Main-Spessart
Marktplatz 8
97753 Karlstadt
Tel: 09353 793-1137
Fax: 09353 793-851137
E-Mail: andrea.bannhagel@lramsp.de
Elmar Schätzlein
Regierungsrat
Landratsamt Main-Spessart
Marktplatz 8
97753 Karlstadt
Tel: 09353 793-1410
Fax: 09353 793-851410
E-Mail: elmar.schaetzlein@lramsp.de
E-Mail: wahlen@msp.de  

Aufgaben des Kreiswahlleiters:

Der Kreiswahlleiter ist für die ordnungsgemäße Vorbereitung und Durchführung der Wahl in seinem Wahlkreis verantwortlich. Das Bundeswahlgesetz und die Bundeswahlordnung weisen dem Kreiswahlleiter folgende Aufgaben und Befugnisse zu:

  • Bildung des Kreiswahlausschusses
  • Vorbereitung und Leitung der Sitzungen des Kreiswahlausschusses
  • Aufforderung zur möglichst frühzeitigen Einreichung von Kreiswahlvorschlägen
  • Entgegennahme der Kreiswahlvorschläge
  • Übersenden von Abdrucken der eingereichten Kreiswahlvorschläge an den Landes- und Bundeswahlleiter
  • Vorprüfung der Kreiswahlvorschläge und Vorlage an den Kreiswahlausschuss
  • Stichentscheid bei Stimmengleichheit im Kreiswahlausschuss
  • Beschwerderecht gegen Beschlüsse des Kreiswahlausschusses
  • Ordnung und Bekanntmachung der zugelassenen Kreiswahlvorschläge
  • Beschaffung sämtlicher Stimmzettel, der Merkblätter und Briefumschläge für die Briefwahl sowie sämtlicher für die Einreichung der Kreiswahlvorschläge und die Feststellung des Wahlergebnisses erforderlicher Vordrucke
  • Entscheidung über Beschwerden gegen die Richtigkeit des Wählerverzeichnisses, die Versagung eines Wahlscheines
  • Vereinigung kleiner Gemeinden und Gemeindeteile zu einem Wahlbezirk
  • Schnellmeldung über das vorläufige Ergebnis im Wahlkreis
  • Prüfung der Wahlniederschriften , Zusammenstellung des endgültigen Wahlergebnisses im Wahlkreis
  • Entscheidung durch Losziehung bei Stimmengleichheit mehrerer Wahlkreisbewerber mit den meisten Stimmen
  • Bekanntmachung des endgültigen Wahlergebnisses im Wahlkreis, Mitteilung an Landes- und Bundeswahlleiter
  • Benachrichtigung des im Wahlkreis gewählten Bewerbers und Unterrichtung des Landes-, des Bundeswahlleiters sowie des Präsidenten des Deutschen Bundestages über die Annahme oder Ablehnung der Wahl
  • Genehmigung besonderer statistischer Auszählungen